Aktuelle Nachrichten

NEWSID: 952 Datum: 03.02.2020, 23:19 Uhr - Bayern | Landkreis Augsburg

Wohnhäuser von Wassermassen eingeschlossen: Schule wegen Hochwasser geschlossen, über 50 cm steht das Wasser vor Mehrfamilienhaus und Antikenhändler, Händler bringt seine Existenz in Sicherheit, Exklusivinterview

Antikenhändler: „Ich hatte heute Tränen in den Augen, meine Existenz war gefährdet“, Schulweg überflutet

Update: Wie die Augsburger Allgemeine berichtet bleibt die Schule in Fischach auf Grund des Hochwassers am Dienststag geschlossen. Es ist die einzigste Schule in Deutschland die auf Grund des Hochwasser/Unwetter geschlossen werden musste: https://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Hochwasser-In-Fischach-faellt-die-Schule-aus-id56635906.html Land unter im Örtchen Fischach bei Augsburg. Auch hier regnete es seit mehr als 24 Stunden und brachte große Probleme mit sich. Der Fluss Schmutter fließt dabei durch den Ort und sorgte für größere Überschwemmungen. Zwei Häuser wurden regelrecht von den Wassermassen abgeschnitten. Ein Antikenhändler rettete den ganzen Tag seine Schränke, Tische und Teppiche. Für ihn stand heute die ... (weiterlesen)

NEWSID: 951 Datum: 03.02.2020, 15:47 Uhr - Bayern | Landkreis Oberallgäu

(Neue Bilder) Hochwasser im Allgäu: Bahnstrecke wegen Hochwasser gesperrt, Schienenersatzverkehr eingerichtet, Voxpops Pendler zur Situation, überflutete Wiesen, gesperrte Straßen

Schneeschmelze und Dauerregen führen zu Problemen, erste Straßen gesperrt, Bauhof stellt Hochwasserschilder auf

Update 16:00 Uhr: Zwei Wohnhäuser drohen in Häusern bei Martinszell überflutet zu werden. Die Iller stieg die letzten Stunden bedrohlich an. Die Feuerwehr ist vor Ort und versucht das Wasser zurück in den Fluss zu pumpen. Mit Hochwasserstufe 2 fehlen aktuell nur noch ein paar Zentimeter zur Stufe 3. Aktuell ist die Iller in Sonthofen 2,53 Meter hoch. ... (weiterlesen)

NEWSID: 950 Datum: 02.02.2020, 23:18 Uhr - Spanien | Mallorca

Wetterchaos in Europa - Sommer auf Mallorca: 26 Grad und Sonne – Deutsche Touristen gehen Anfang Februar baden, Mandelbäume stehen in Vollblüte – Deutsche Auswanderer schwärmen vom Sommerwetter (on tape)

Strahlender Sonnenschein, türkisblaues Meer, hochsommerliche Eindrücke am Ballermann und Drohnenaufnahmen aus Malle

Sommer mitten im Winter! Während es in Deutschland regnet und regnet, gab es am Sonntag mit 27 Grad in Valencia und 26 Grad auf Mallorca einen offiziellen Sommertag. Das Wetter spielt somit in ganz Europa vollkommen verrückt! Normal wären hier jetzt Temperaturen von um die 15 °C. Deutsche Touristen genießen die Frühlingsluft und nutzen die Sommertemperaturen zum Baden an der Playa de Palma, und das am 02. Februar – mitten im Winter! Mit 15 °C ist das Wasser noch sehr frisch aber so früh ist hier auf Mallorce schon lange niemand mehr baden gegangen. Auch die Mandelblüte setzte rund einen Monat eher ein. Rund 7 Millionen Mandelbäume gibt es auf Mallorca, viele davon stehen jetzt bereits in Vollblüte. Drohnenaufnahmen zeigen das ... (weiterlesen)

NEWSID: 948 Datum: 02.02.2020, 22:43 Uhr - Bayern | Allgäu

Hochwasser in Süddeutschland droht: Dauerregen und Tauwetter sorgen für steigende Pegel, erste Felder überflutet, Weiler Ach mittlerweile ein reißender Fluss

Bis zu 150 Liter auf dem Quadratmeter werden erwartet, Schneeschmelze in den Alpen bis auf 2000 Metern

Update 23:00 Uhr: Der Dauerregen hält weiterhin an. Im Allgäu intensiviert sich die Schneeschmelze, immer mehr Felder stehen unter Wasser. Besonders betroffen ist Obermaiselstein Materialkennzeichnung Nachtaufnahmen: Teil 2 Eine turbulente Wetterphase steht derzeit an und die hat es in sich. Nachdem es am Wochenende sehr mild geworden ist, setzte vor allem in ... (weiterlesen)

NEWSID: 946 Datum: 28.01.2020, 12:00 Uhr - Sachsen-Anhalt | Harz

(Orkan, Schneesturm extrem) Orkan – Schneesturm, Brocken: Sturm, Schnee, Graupel – Sturmtief Lolita bringt viel Wind und Schnee mit sich, 120 Km/h am Vormittag auf dem Brocken, Touristen haben Mühen im Sturm

Schneefallgrenze sinkt bis ins Tiefland, „man kann sich kaum auf den Beinen halten“

Update 12:00 Uhr: Der Sturm legte gegen Mittag noch einmal zu. Zahlreiche Touristen kamen mit der Brockenbahn 11:30 Uhr auf dem Brocken an und wurden regelrecht vom Winde verweht. Selbst der Kameramann hatte Mühen auf den Beinen zu bleiben. Einige Touristen waren von dem Sturm regelrecht begeistert, für andere war die Sicht jedoch sehr gering. Mit den Händen wurden die Augen geschützt und Hand in Hand ging es teilweise nur voran. Zwei Touristen erzählen uns ihre Eindrücke vom Brocken Der Winter zeigt am Dienstag seine Zähne. Nach tagelangen Hochdruckwetter und milden Temperaturen schlägt das Wetter seit den Vormittagsstunden um. Sturmtief Lolita bringt neben Schnee bis ins Flachland vor allem heftigen Sturm. Das durften die Touristen auf dem Brocken ... (weiterlesen)