Aktuelle Nachrichten

NEWSID: 287 Datum: 08.12.2017, 23:21 Uhr - Sachsen | Freiberg

Schwerer Unfall bei gefährlicher Glätte

Schnee und Eis machen Straßen zu Rutschbahnen, Feuerwehr musste mit Vorsicht zur Unfallstelle ausrücken

Schnee und Glätte machten am Freitagabend die Straßen zu gefährlichen Rutschbahnen. Vermutlich wurden Schnee und Eis auch einem Autofahrer zwischen Freiberg und Brand-Erbisdorf auf der Bundesstraße 101 zum Verhängnis. Der Wagen geriet ins Schleudern, krachte gegen einen Baum und blieb an einer Straßenböschung stehen. Die beiden Insassen wurden verletzt. Sie mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Berufsfeuerwehr aus Freiberg unterstützte die Rettungsmaßnahmen. Auch die erfahrenen Feuerwehrleute mussten auf den glatten Straßen mit besonderer Vorsicht zur Unfallstelle fahren, um nicht selbst in einem Unfall verwickelt zu werden. (weiterlesen)

NEWSID: 286 Datum: 08.12.2017, 17:27 Uhr - Hessen | Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Starkschneefall in Hessen: Wintereinbruch bis ins Tiefland, Autobahn 4 glatt, Winterdienst im Dauerstress, Salzkammer werden befüllt

Schneematsch auf der A 4, Verkehr fließt schleppender als sonst, dicke Flocken in Friedewald

Zum Feierabendverkehr setzten am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr intensive Schneefälle ein. Betroffen waren vor allem die A 7 zwischen Kassel und Kirchheim sowie die A 4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach (im Video). Am Gewerbegebiet Friedewald, direkt an der Autobahn rieselten dicke Flocken. In kürzester Zeit bildete sich eine Schneedecke. Auf der A 4 wurde es rutschig durch Schneematsch, sodass die Auto Fahrer ihre Geschwindigkeit anpassen mussten. Der Winterdienst der Autobahnmeisterei Hessen in Hönebach reagierte rechtzeitig. Vor Ort wurden zügig die Salzkammern der Winterdienstfahrzeuge gefüllt und danach ging es zügig wieder auf die Autobahn um zu salzen. Das Salzlager ist zumindestens hier an der Autobahn 4 gut gefüllt. Es drohen weitere ... (weiterlesen)

NEWSID: 285 Datum: 08.12.2017, 20:56 Uhr - Bayern | Landkreis Weilheim-Schongau/Landkreis Ostallgäu

Liegengebliebe LKW, Glätteunfälle mit 9 Verletzte: LKWs kommen nicht mehr voran, PKW kracht es in den Straßengraben, Schulbus VW kracht in zwei Amerikaner

Straßen extrem glatt, mehrere Zentimeter Neuschnee, Amerikaner wollten ins Schloss Neuschwanstein

Update 21:00 Uhr: Die Schneefälle halten in Bayern weiterhin an. Mehrere Zentimeter Neuschnee sind gefallen. Die Folgen sind weitere zahlreiche Unfälle und liegen gebliebene LKW´s. Unserer Kameramann war auf der B 472 bei Hohenpeißenberg und Peißenberg unterwegs. Die Polizei zählt mittlerweile unzählige Unfälle. Es gibt bis jetzt zum Glück nur Leichtverletzte, vielerorts blieb es bei Blechschäden. Pünktlich zum Wochenende kommt der Winter zurück. Sturmtief Walter erreichte am Freitagmittag auch Oberbayern. Zahlreiche Zentimeter Neuschnee sind gefallen und bedecken die Staatsstraße 2008. Auf Grund von zu schneller Geschwindigkeit kam es zwischen dem Schloss Neuschwanstein und der B 17 zu einem folgeschweren ... (weiterlesen)

NEWSID: 284 Datum: 08.12.2017, 00:16 Uhr - Sachsen | Erzgebirgskreis

Skieröffnung Fichtelberg: Pisten präpariert, Pistenrauben im Einsatz, Orkan auf dem Fichtelberg, Winterpur zur Wintersporteröffnung am Freitag

Lifte startklar - auf dem Fichtelberg jedoch Orkan bis 119 Km/h, Eiszeit und viel Schnee auf dem Plateau

Winteropening am Fichtelberg! Es ist geschafft. Nach über 30 cm Neuschnee in den vergangenen Wochen und bis zu 20 cm Kunstschnee kann am heutigen Freitag die Wintersportsaison am Fichtelberg eröffnet werden. Neben dem Schwarzwald – er konnte dank massiver Neuschneefälle letzte Woche schon die Skisaison einläuten – waren unzählige Stunden nötig, um die Pisten immer wieder zu verfestigen. Dabei musste rund um die Uhr mit riesigen Pistenrauben der Schnee verdichtet werden. Selbst nur einige Stunden vorher und während der Nacht waren die Pistenrauben am Skihang in Oberwiesenthal im Einsatz. Der Haupthang wurde präpariert, sodass ab 9 Uhr die Skier talwärts laufen können. Doch die Skitouristen, welche aus gesamt Mitteldeutschland ... (weiterlesen)

NEWSID: 283 Datum: 08.12.2017, 01:09 Uhr - Niedersachsen | Harz

Orkan auf dem Brocken: 131 km/h auf dem Brocken, Wettersturz durch Sturmtief, Schneesturm durch Orkan

Unweterwarnung für den Harz, Sturmtief Walter wütet auf dem Brocken, 71 cm Schnee, Windchill unter - 15 °C

Die schönen Tage sind gezählt. Seit den Nachmittagsstunden zieht das Sturmtief Walter zieht derzeit über dem Brocken hinweg. Er läutet einen Wettersturz ein und kündigt Schneefälle bis ins Flachland an. Mit 131 Km/h gab es in den Abend- und Nachtstunden vollen Orkan auf dem Brocken. Man traf keinen Touristen an. Der vorhandene Schnee wurde zu Geschossen und tat ganz schön weh auf der Haut. Mit 71 cm Schnee liegt hier auch der meiste Schnee Mitteldeutschlands. Das ändert sich die Tage, denn weitere Schneefälle ziehen auf. Ein turbulentes Wochenende steht an. Selbst im Flachland kann es über 5 cm Neuschnee geben. Gerade am Freitagnachmittag soll es erste Schneefälle geben, es droht zum Feierabendverkehr ein Verkehrschaos. Am Samstag und ... (weiterlesen)