NEWSID: 1221
Datum: 20.10.2020 - 11:46 Uhr | Sachsen

Corona Erzgebirge: Massiver Ausbruch in zwei Pflegeheimen, Feuerwehr trifft „Sondereinsatzplan“, Feuerwehr darf keine Ausbildung mehr tätigen, alle Übungen eingestellt, Feuerwehrsprecher beruhigt: „Wir sind alle einsatzbereit“

Über 100 Neuinfektionen in zwei Pflegeheimen in nächster Nähe, Feuerwehr stellt Ausbildungen ein, kein Treffen mehr in Gerätehäusern erlaubt, besondere Maßnahmen für Feuerwehren, damit Einsatzbereitschaft gewährleistet bleibt

Corona Erzgebirge: Massiver Ausbruch in zwei Pflegeheimen, Feuerwehr trifft „Sondereinsatzplan“, Feuerwehr darf keine Ausbildung mehr tätigen, alle Übungen eingestellt, Feuerwehrsprecher beruhigt: „Wir sind alle einsatzbereit“: Über 100 Neuinfektionen in zwei Pflegeheimen in nächster Nähe, Feuerwehr stellt Ausbildungen ein, kein Treffen mehr in Gerätehäusern erlaubt, besondere Maßnahmen für Feuerwehren, damit Einsatzbereitschaft gewährleistet bleibt

Datum: 20.10.2020 - 11:46 Uhr
Ort: Grünhainichen, Pockau-Lengefeld, Annaberg-Buchholz / Sachsen / Landkreis Erzgebirgskreis

Update 12:00 Uhr:
Voxpops aus Grünhainichen zum Thema Risikogebiet, Altersheim und evtl. Lock Down

Die Infektionszahlen nehmen im Erzgebirgskreis immer weiter zu. Es gibt immer mehr Neuinfektionen und seit fast einer Woche gilt der Erzgebirgskreis nun zum Risikogebiet. Die Neuinfektionen konzentrierten sich fast auf allen Bereich des alltäglichen Lebens. In Schulen gibt es genauso wie in Firmen Neuinfektionen. Mehrere Kindertagesstätten um Annaberg-Buchholz sind ebenfalls betroffen. Ein neuer Coronahotspot sind zwei Pflegeheime: „Alte Schule“ in Grünhainichen und Pflegeheim der AWO Südwestsachsen in Pockau-Lengefeld, Ortsteil Lengefeld. Die Infektionszahlen sprechen für sich:

27 der 48 Bewohner und 24 der insgesamt 49 Beschäftigten der „Alten Schule“ in Grünhainichen sind infiziert

30 Bewohner und 11 Beschäftigte der AWO-Einrichtung in Pockau-Lengefeld wurden ebefalls positiv auf COVID-19 getestet.


Für die Gemeindefeuerwehr Günhainichen Grund genug um hier zu reagieren. Es gibt für dieses Objekt nun ein Sondereinsatzplan. Dieser regelt, wie einsatztaktisch bei solch einem Einsatz in diesem Objekt vorgegangen wird. Auszug auf dem Sonderplan:

- alle Einsatzkräfte rüsten sich mit FFP2-Maske und Einmalschutzhandschuhen unter den Einsatzhandschuhen aus
- nur vorgehende Trupps mit Vollatemschutz betreten das Gebäude , Trupps auf das notwendige Minimum reduzieren
- vorgegangene Trupps verbleiben in einer festgelegter Schutzzone, legen Atemschutz und sonstige Ausrüstung ab, sofort FFP2-Maske anlegen, Helm, Gurt, Stiefel, Funkgerät, Atemschutzgerät u.ä. separat in Müllsack verpacken, Atemschutzmaske mit Lungenautomat in einen zweiten Müllsack verpacken, Abgelegte Schutzkleidung in einen dritten Müllsack verpacken.
Einmalschutzhandschuhe als letztes ablegen und entsorgen
- Zivile persönliche Bekleidung für die Einsatzkräfte aus dem Gerätehaus organisieren
- betreffende Einsatzkräfte nach Möglichkeit direkt im Gerätehaus duschen
- verpackte Schutzkleidung zur Reinigung und verpackte Masken und Lungenautomaten zum Tausch dem FTZ zuführen
- Verpackte Ausrüstung im Gerätehaus unter Schutzvorkehrungen, FFP2-Maske und Einmalhandschuhe, mit Seifenwasser und Flächendesinfektionsmittel reinigen und wieder Einsatzbereit machen
- alle berührten Oberflächen in den Fahrzeugen mit Seifenwasser, Flächendesinfektionsmittel abwischen 

Derweil stellt sich die Frage: Ist die Feuerwehr durch die hohen Infektionszahlen irgendwann selbst nicht mehr einsatzbereit? Hier kann Paul Reuter, Pressesprecher der Stadtfeuerwehr Annaberg-Buchholz Entwarnung geben. „Wir sind einsatzbereit. Wir tragen eine Maske, tragen sie auch eine, ist sein Appell an die Bürger im Erzgebirgskreis.

Seitens des Landesfeuerwehrverband Sachsen gibt es hierzu eine Empfehlung, die auf Grund der kommunalen Eigenverwaltung eigenständig angewandt werden kann. Für die Stadtfeuerwehr Annaberg-Buchholz wurde daher seit letzter Woche Montag festgelegt:

- Einstellung des Ausbildungsbetriebes im Gerätehaus und Schulungsraum
- Treffen der Alters- und Ehrenabteilung wird eingestellt
- Treffen im Gerätehaus wird untersagt, man soll sich im Gerätehaus nur noch bei wichtigen   Dingen treffen
- Maskenpflicht auf Alarmfahrt und an der Einsatzstelle
- Ausreichend Hygiene und Desinfektion, u.a. auch von Einsatzgegenständen
- Kräfte werden an der Einsatzstelle auf das Minimum beschränkt
 
Der Landkreis legte dabei schon selbst kreisübergreifend fest:

- Die Kreisausbildung wird ab sofort komplett eingestellt. 
- Die Absolvierung der Atemschutzübungsanlage wird in Marienberg und Pfaffenhain ausgesetzt.
- Die Anleitung der Wehrleiter im November wird ausgesetzt.

Mit diesen Maßnahmen kann man verhindern, dass eine Feuerwehr nicht mehr einsatzfähig nach einer Coronainfektion ist. Sollte es doch eine nachweisliche Coronainfektion bei einem Einsatz geben, so wird die gesamte Mannschaftsstärke des Einsatzes in Quarantäne gestellt. Andere Kameraden übernehmen dann die Einsatzbereitschaft. Bis jetzt gibt es zum Glück noch keine Coronainfektionen nach Feuerwehreinsätzen.

Materialkennzeichnung Teil1:

0:00 – 03:23: Aufnahmen aus Grünhainichen

03:23 – 04:56: Aufnahmen aus Stadt Annaberg-Buchholz

Ab 04:56: Aufnahmen Ortsfeuerwehr Buchholz, inklusive Interview

Materialkennzeichnung Teil2:

Aufnahmen aus Pockau-Lengefeld vom Pflegeheim

© extremwetter.tv / Bernd März
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne

Paul Reuter – Pressesprecher Stadtfeuerwehr Annaberg-Bucholz: „Zur Zeit sieht es so aus, dass der Dienst eingestellt ist. Es geht darum, das Einsatzgeschehen am Laufen zu halten. Es gibt ein Stufenmodell. Es ist die Stufe 4 eingetreten. Ausbildungsdienste finden nicht statt, eine kleine Gruppe kümmert sich um die Fahrzeuge. Generell müssen wir Mundschutz tragen, bei Pflegeeinrichtungen kann es sein, dass wir noch mehr Schutzmaßnahmen treffen müssen. Wir müssen Einmalanzüge, Schutzanzüge extra anziehen. Wir haben viel Desifektion auf den Fahrzeugen. Wir haben eine Desinfektionsstrecke im Gerätehaus Annaberg. Die Einsatzkleidung wird gewaschen und desinfiziert. Zum Glück gab es noch kein Coronafall. Es musste Kameraden in Quarantäne. Stadtfeuerwehr ist zu 100 % einsatzbereit. Appell an die Bürger: Tragt die Maske wir tragen sie auch für euch.“

Neue O-Tön:

Voxpops aus Grünhainichen zum Thema Risikogebiet, Altersheim und evtl. Lock Down (Name auf Band)



    Unsere Bilder
  • Blick auf Pflegeheim Alte Schule
  • verschiede Ansichten der beiden Pflegeheime
  • Ortsschild
  • Landratsamt Erzgebirgskreis
  • Blick auf Annaberg-Buchholz
  • Blick auf Feuerwehrtore Feuerwehr Buchholz
  • Antexter Feuerwehr Buchholz
  • verschiedene Bilder Gerätehaus und Fahrzeuge
  • Feuerwehrmann im Auto, zieht sich an
  • O-Tone Feuerwehrsprecher

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.