NEWSID: 1222
Datum: 21.10.2020 - 10:14 Uhr | Bayern

Herbst-Föhnsturm fordert Todesopfer - Baum begräbt fahrendes Auto unter sich - Fahrer sofort tot

Gutachter wurde angefordert - Rettungskräfte konnten nicht mehr helfen

Herbst-Föhnsturm fordert Todesopfer - Baum begräbt fahrendes Auto unter sich - Fahrer sofort tot: Gutachter wurde angefordert - Rettungskräfte konnten nicht mehr helfen

Datum: 21.10.2020 - 10:14 Uhr
Ort: B11, Kochel am see / Bayern / Lkr. Bad Tölz

UPDATE:

Pressemitteilung der Polizei Kochel:
Tödlicher Verkehrsunfall in Kochel am See
Am Mittwoch, den 21.10.2020 befuhr gegen 05.30 Uhr ein 58jähriger Mann aus dem Südlichen Landkreis Bad Tölz- Wolfratshausen mit seinem Pkw Mitsubishi die Mittenwalder Straße (B 11) in Kochel bei Dunkelheit Richtung Süden. Aufgrund eines sehr starken Fönsturmes brach eine linksseitig neben der Strecke stehende große Eiche ab und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei wurde der herannahende Pkw mittig getroffen und der Fahrer, der allein im Fahrzeug unterwegs war, erlitt dabei tödliche Verletzungen. Zur Unfallstelle wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen Während der Unfallaufnahme und den umfangreichen Bergungsmaßnahmen war die B 11 bis 09.50 vollständig gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Im Einsatz waren neben mehreren Einsatzfahrzeugen der Polizei 4 Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Kochel mit 25 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst und die Straßenmeisterei Bad Tölz.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es war in den frühen Morgenstunden am heutigen Mittwoch, als ein extremer Herbst-Föhnsturm bei Kochel am See aufzog. Äste brachen, Laub verteilte sich auf den Straßen und starke Böen ließen die Bäume im Wind hin und her biegen. Gegen 05.30 Uhr, am frühen Morgen befuhr eine Person mit einem weißen Kleinwagen die B11 bei Kochel. Auf der Mittenwalder Straße, etwa 50 Meter nach dem Abzweig Graseckstraße passierte die Tragödie. Der Sturm ließ einen großen schweren Baum brechen, welcher quer über die Fahrbahn krachte. Bei der Leitstelle ILS Oberland ging ein Notruf ein, dass ein Baum auf der Fahrbahn liegt und diese versperrt.

Auf Anfahrt der Rettungskräfte kam dann eine weitere Meldung rein, dass sich ein Fahrzeug unter dem Baum befindet. Der Baum stürzte direkt auf den PKW und zermalmte die Fahrgastzelle regelrecht. Ein Holztransporter kam zur Unglücksstelle, mit Hilfe seines Kranes wurde, zusammen mit der Feuerwehr Kochel ein Teil des Baumstammes vom Fahrzeug entfernt. Jedoch kam leider jede Hilfe zu spät, der Fahrer muss sofort tot gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft hat einen Unfallgutachter einbestellt. Die Feuerwehr Kochel richtete eine örtliche Umleitung ein und musste im weiteren Verlauf den Insassen bergen. Mit rund 28 Ehrenamtlichen waren die Floriansjünger aus Kochel im Einsatz, die Vollsperrung dauerte mehrere Stunden an. Das Unfallfahrzeug ist im Landkreis Weilheim-Schongau zugelassen.

Auch in der Nachbargemeinde Walchensee musste die Feuerwehr ausrücken um umgestürzte Bäume von der B11 zu entfernen.

© extremwetter.tv / Dominik Bartl
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
keine

    Unsere Bilder
  • Totale
  • Unfallstelle
  • Strum zieht durch die Bäume
  • Wrack
  • Einsatzkräfte vor Ort
  • Baumstamm am Boden
  • Umleitung
  • Staßenverlauf
  • Feuerwehr und Polizei am Wrack
  • etc...

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.