NEWSID: 1231
Datum: 27.10.2020 - 16:19 Uhr | Sachsen

Lock Down – Verbot von kleinem Grenzverkehr: Botschaft Berlin stellt noch einmal klar: kleiner Grenzverkehr verboten, Blick in tschechischen Markt – Mann kauft noch einmal schnell Stangen an Zigaretten

Interview mit Grenztourist, „Von Verboten habe ich noch nichts gehört“, Menschen aus Tschechien ignorieren Lock Down und gehen auf deutsche Spielplätze

Lock Down – Verbot von kleinem Grenzverkehr: Botschaft Berlin stellt noch einmal klar: kleiner Grenzverkehr verboten, Blick in tschechischen Markt – Mann kauft noch einmal schnell Stangen an Zigaretten: Interview mit Grenztourist, „Von Verboten habe ich noch nichts gehört“, Menschen aus Tschechien ignorieren Lock Down und gehen auf deutsche Spielplätze

Datum: 27.10.2020 - 16:19 Uhr
Ort: Weipert / Bärenstein / Sachsen / Landkreis Erzgebirgskreis

Nach dem Lock Down in Tschechien war vieles unklar. Vor allem ob der kleine Grenzverkehr zwischen Deutschland und Tschechien weiterhin erlaubt ist, oder nicht. In der tschechischen Verfügung steht klar geschrieben, dass der kleine Grenzverkehr unter Tourismus fällt und dieser eben verboten sei. Aber so richtig wusste darüber keiner Bescheid. Die Botschaft in Berlin stellte das heute noch einmal klar. Gegenüber der Freien Presse erklärte Robert Otepka von der Konsularabteilung der tschechischen Botschaft in Berlin: „Nicht notwendige Reisen, zum Beispiel aus touristischen Gründen oder Einkaufen, sind zur Zeit nicht gestattet.“ Das Verbot betrifft demzufolge auch grenzüberschreitendes Wandern oder das Tanken. Das trifft den kleinen Grenzverkehr hart. Unser Reporter recherchierte vor Ort nach: Bärenstein und Weipert trennen gerade einmal wenige Meter. Ein Lock Down in Tschechien interessiert die Menschen aus Tschechien eher wenig. Die Kinder aus Weipert gehen nach Bärenstein und spielen auf dem Spielplatz. Auch ignorieren viele tschechische Staatsbürger die Kontaktbeschränkung. Egal ob im Schwimmbad in Marienberg oder im Kaufland in Annaberg-Buchholz – viele tschechische Menschen trifft man hier an. Ist das die Ursache für die massiven Infektionszahlen im Erzgebirgskreis?

Wir unterhielten uns mit einem tschechischen Marktbetreiber, er möchte nicht gefilmt werden. Verboten wurden der Verkauf von Kleidung und anderen Dingen, Getränke, Zigaretten dürfen verkauft werden. Wie er schildert schauen die Beamten weg, wissen wie wichtig der Einkauf der Deutschen ist, kommen auch nicht kontrollieren. Viele Deutsche trifft man aber nicht mehr zum Einkaufen und Tanken. Gunar Fiebich aus Chemnitz war noch einmal einkaufen: „Wir fahren rüber um billig Zigaretten zu kaufen. Es muss sein und ist auch gut so. Von Verboten habe ich noch nichts gehört.“

© extremwetter.tv / Bernd März
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
Gunar Fiebich aus Chemnitz: „„Wir fahren rüber um billig Zigaretten zu kaufen. Es muss sein und ist auch gut so. Von Verboten habe ich noch nichts gehört. Vorwiegend Zigaretten um die kleine Sucht zu bekämpfen. Sie sind halt deutlich preiswerter als bei uns in Deutschland.“

    Unsere Bilder
  • Blick von Bärenstein auf Weipert
  • Grenzübergang Bärenstein
  • Autos fahren über Grenze
  • Bundespolizei vor Ort
  • Blick auf Märkte
  • Blick in Markt
  • Blick auf Tankstelle
  • Mann kauft Zigaretten
  • O-Ton Zigarettenkäufer
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.