NEWSID: 1233
Datum: 30.10.2020 - 10:54 Uhr | Sachsen

Coronahotspot Erzgebirgskreis - 268 Inzidenzwert am Donnerstagabend im Erzgebirgskreis: sind die Grenzpendler Schuld für die hohen Infektionszahlen, viele Tschechen gehen nach Deutschland einkaufen oder in Schwimmbäder

Annaberger Weihnachtsmarkt abgesagt, bekanntester und traditionellster Weihnachtsmarkt finden 2020 nicht statt, der Annaberger Markt wird dieses Jahr leer bleiben

Coronahotspot Erzgebirgskreis - 268 Inzidenzwert am Donnerstagabend im Erzgebirgskreis: sind die Grenzpendler Schuld für die hohen Infektionszahlen, viele Tschechen gehen nach Deutschland einkaufen oder in Schwimmbäder: Annaberger Weihnachtsmarkt abgesagt, bekanntester und traditionellster Weihnachtsmarkt finden 2020 nicht statt, der Annaberger Markt wird dieses Jahr leer bleiben

Datum: 30.10.2020 - 10:54 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Grenzübergang Bärenstein / Sachsen / Landkreis Erzgebirgskreis

Update 11:00 Uhr (Tagaufnahmen, O-Töne):
Auch am verregneten Freitag herrscht reger Betrieb am Kaufland. Viele Menschen aus Tschechien gehen trotz Lock Down in Tschechien nach Deutschland einkaufen. Für ein Interview stehen sie jedoch nicht parat. Unser Reporter hat einige Einheimische gefragt, wie sie zu der aktuellen Situation stehen, vor allem zum Thema: Annaberger Weihnachtsmarkt fällt aus und viele Tschechen gehen weiterhin einkaufen in Deutschland. Ronny Helfer brachte es auf dem Punkt: „Die schauen alle drüber hinweg, 10 Mann und 2 Haushalte, wen interessiert denn das.“

268 Neuinfektionen in 7 Tagen auf 100.000 Einwohnern. Der Erzgebirgskreis nähert sich dem Platz 1 in Deutschland. Dabei ist der Erzgebirgsreis ein relativ großer Kreis mit einer großen Flächenausdehnung. Mit knapp 344.000 Einwohnern ist der Erzgebirgskreis der größte Kreis Sachsens und wahrscheinlich Deutschlands neuster Coronahotspot. Auf der Pressekonferenz des Landkreises am Mittwoch erwähnte Landrat Vogel, dass es ein deutliches Nord-Süd-Gefälle gibt. Auf der Nachfragehin, ob Oberwiesenthal die meisten Infektionen demnach besitze, gab er keine Auskunft. Hauptproblem sind zahlreiche tschechische Staatsbürger, die trotz Lock Down u.a. zahlreiche Lebensmitteldiscounter in Deutschland besuchen und sogar in einer hohen Anzahl die Schwimmbäder benutzen. Vermutlich die Tagestouristen und Berufspendler sind die Ursache für die hohen Infektionszahlen. So arbeiten sehr viele Grenzpendler in den Oberwiesenthaler Hotels. Die Kapazitäten in den Krankenhäusern sind mittlerweile auch ernst. Das Personal arbeitet am Limit, so Landrat Vogel. Derweil entschied die Stadt Annaberg-Buchholz, dass der berühmte und traditionelle Annaberger Weihnachtsmarkt ausfällt und demzufolge auch die Annaberger Bergparade. Am Donnerstagabend fand man kaum Bürger auf den Straßen, die Innenstadt war regelrecht leergefegt. Eine Bar am Annaberger Markt schloss vorbildlich um 22 Uhr. Spätestens am Montag hat auch diese geschlossen. Am Grenzübergang Weipert, herrschte nach 22 Uhr jedoch reger Pendlerverkehr.

Link zum Grenzwert:

https://www.mdr.de/sachsen/corona-covid-fallzahlen-grafik-100.html

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/annaberg/corona-lage-im-erzgebirge-sieben-tage-wert-steigt-auf-ueber-200-artikel11171093

© extremwetter.tv / Bernd März
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
Eberhard Eichler – Einheimischer: „Es lässt sich leider nicht ändern. Es ist doch besser, wenn mal nicht so eine Veranstaltung stattfindet. Keine Ahnung warum das bei uns so ist. Konzentrationspunkte sind die Altenheime. Wir feiern in Familie, wir müssen uns leider an die Sache halten, wie es dieses Jahr ist. Nützt alles nix.

Pieere Schröder – Einheimischer: „In Anbetracht der Situation ist es schon angebracht. Es ist nicht viel Platz auf dem Weihnachtsmarkt, die Hütten stehen ja ziemlich eng. Der Abstand wird ja auch nicht gehalten. Tschechien hast du schon ziemlich viel hier. Hier im Kaufland merkt man das schon, dass es viele Tschechen sind. Es liegt aber an den Leuten auch selber, die halten sich nicht an die Regeln.“

Ronny Helfer – Einheimischer: „Was sein muss, muss sein. Die Zahlen sprechen ja für sich. Es ist schon so in Ordnung. Die Unvernünftigkeit der Leute, vor allem die Jugend. Die älteren Leute sind vernünftig. Jeder macht was er will. Daher führt das dahin wo wir jetzt sind. Einschränkungen innerhalb der Familie sollte es jetzt keine geben. Das die Infektionszahlen so gestiegen sind, das ist nur durch den Tourismus. Wir hatten bei der ersten Pandemie keine Probleme. Die Kontrollen sind zu schwach. Die schauen ja alle drüber hinweg. Es muss halt auch mal kontrolliert werden. So ist es auch mit den neuen Regelungen. 10 Mann und 2 Haushalte, wen interessiert denn das?“

    Unsere Bilder
  • Neue Bilder 11:00 Uhr: Tschechen gehen einkaufen in Annaberg-Buchholz, O-Töne
  • Blick auf Landratsamt Erzgebirgskreis
  • Blick auf St. Annen Kirche
  • Gassen von Annaberg-Buchholz
  • Blick auf Markt Annaberg mit Rathaus
  • Blick auf Buchholzer Straße
  • Blick auf Bar am Markt
  • Fahrt durch Annaberg-Buchholz
  • Grenzübergang Tschechien-Bärenstein
  • Pendler fahren nach Tschechien heim

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.