NEWSID: 1264
Datum: 19.11.2020 - 09:25 Uhr | Brandenburg

(UP) Ausschreitungen vor Reichstag: Wasserwerfer und Pfefferspray gegen Demonstranten vor dem Reichstag, Polizei geht mit aller Härte gegen Demonstranten vor, Pfefferspray und Wasserwerfereinsatz live on tape

Änderung des Infektionsschutzgesetzes wird heute verabschiedet, Demonstrant versucht zur Polizei vorzudringen, Teilnehmer reiben sich wegen Pfefferspray die Augen

(UP) Ausschreitungen vor Reichstag: Wasserwerfer und Pfefferspray gegen Demonstranten vor dem Reichstag, Polizei geht mit aller Härte gegen Demonstranten vor, Pfefferspray und Wasserwerfereinsatz live on tape: Änderung des Infektionsschutzgesetzes wird heute verabschiedet, Demonstrant versucht zur Polizei vorzudringen, Teilnehmer reiben sich wegen Pfefferspray die Augen

Datum: 19.11.2020 - 09:25 Uhr
Ort: Berlin / Brandenburg / Stadt Berlin

Letztes Update 16:00 Uhr: Weiterhin massiver Wasserwerfereinsatz gegen Demonstranten, verletzter Demonstrant von Polizei versorgt

Update 13:00 Uhr

Die Polizei greift aktuell mit einem massiven Polizeieinsatz gegen die wütenden Demonstranten durch. Mit Wasserwerfern werden die Demonstranten zurück gedrängt (on tape). Jede Menge Pfefferspray kommt zum Einsatz (on tape). Böller und Leuchtraketen gegen Polizisten, Polizist räumt Leuchtrakete von Straße.

Die Bundesregierung will am heutigen Buß- und Bettag die Änderung des Infektionsschutzgesetzes verabschieden. Schon Tage zuvor wurde massiver Gegenprodest angekündigt. Hunderte Menschen demonstrieren aktuell vor dem Reichstag gegen das neue Infektionsschutzgesetz. Die Stimmung ist gereizt und erste Versammlungsteilnehmer attackieren die Polizei verbal. Die Polizei stellte eine Kette von Beamten und Fahrzeugen vor dem Reichstag. Erstes Pfefferspray kam zum Einsatz. Ein Demonstrant versucht zudem auf die Polizei zu stürmen, wird von eigenen Demoteilnehmern zurück gehalten. Die Polizei ist mit hunderten Beamten im Einsatz. Wir berichten weiter!

© extremwetter.tv / Bernd März
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
Thilo Cablitz – Polizeisprecher Berlin: „Nach der Versammlungsauflösung haben wir die Menschen dazu aufgefordert, die Örtlichkeit zu verlassen. Um eben die Infektionsrisiken zu zerstreuen und aufzulösen. Dem sind die Versammlungsteilnehmer auch nicht nachgekommen. Irgendwann mussten wir zu unmittelbarem Zwang übergehen, das hat irgendwann auch nicht getragen, sodass wir den Wasserwerfer eingesetzt haben. Nicht mit gezielten Stößen sondern mit Wasser werfen über den Köpfen hinweg, einem beregnen, was bei der Witterung unangenehm ist, begleitend dazu Festnahmen, damit wir die Leute zerstreuen.

    Unsere Bilder
  • Neue Bilder: Wasserwerfer im Einsatz, Pfeffersprayeinsatz, Leuchtraketen
  • wütende Demonstranten
  • Demonstranten reiben sich die Augen
  • Polizei drängt Menschen zurück
  • Polizei im Einsatz
  • Polizeiabsperrung
  • Polizei schützt Reichstag
  • Reichstag
  • Schnittbilder
    Vorschauvideo

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.