NEWSID: 1375
Datum: 09.01.2021 - 16:35 Uhr | Sachsen

Coronaimpfzentrum in Sachsen geht verfrüht an den Start: Angerissene Impfdosen können wegen Coronaausbruch in Heimen nicht verwendet werden, kurzerhand öffnet Impfzentrum für Sanitäter, Feuerwehr und Krankenhausmitarbeiter

Ampullen würden am Sonntag verfallen, schnelles Handeln anstatt wegschmeißen der Ampullen, Interview mit geimpften Feuerwehrkamerad und Pressesprecher DRK

Coronaimpfzentrum in Sachsen geht verfrüht an den Start: Angerissene Impfdosen können wegen Coronaausbruch in Heimen nicht verwendet werden, kurzerhand öffnet Impfzentrum für Sanitäter, Feuerwehr und Krankenhausmitarbeiter: Ampullen würden am Sonntag verfallen, schnelles Handeln anstatt wegschmeißen der Ampullen, Interview mit geimpften Feuerwehrkamerad und Pressesprecher DRK

Datum: 09.01.2021 - 16:35 Uhr
Ort: Treuen-Eich / Sachsen / Vogtlandkreis

Jetzt ging es in Sachsen doch ganz schnell. Das erste Impfzentrum öffnete schon heute seine Türen und nicht wie geplant am 11.01.2021 sachsenweit. Die Gründe hierfür waren recht einleuchtend. Eigentlich sollten am Wochenende in den Pflegeheimen geimpft werden. Doch auf Grund von Coronaausbrüchen in den Heimen konnten zahlreiche Ampullen nicht verwendet werden. Die Ampullen wären nur bis morgen haltbar. Anstatt sie wegzuschmeißen, öffnete kurzerhand das Impfzentrum in Eich bei Treuen. Somit konnten die angerissenen Ampullen noch verwendet werden. Geimpft wurden heute Sanitäter und Klinikpersonal. Jeremy Cuamba, 22 Jahre aus Auerbach, Feuerwehrmann und Rettungssanitäter war einer der ersten in Sachsen, der in einem Impfzentrum geimpft wurde. „Ich bin Feuerwehrmann und habe mich für mich und die anderen Menschen geimpft.“

© extremwetter.tv / David Rötzschke
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
Jeremy Cuamba – Feuerwehrmann und Rettungssanitäter: "Ich bin in einer WhatsApp Gruppe und darüber wurden die Termine ermöglicht. Du fährst zum Sicherheitsmann, der will von dir die Terminbestätigung sehen. Man muss im Impfzentrum allgemeine Informationen ausfüllen. Die Schwester ruft dich auf, dann hast du ein Arztgespräch. Danach gehst du zum Impfen direkt. Danach kannst du 10 Minuten entspannen. Ich merke nichts von der Impfung.“

Kai Kranich – DRK Pressesprecher: „Es ist das erste Impfzentrum in Sachsen, welches am Start gegangen ist. Wir wollten die Impfdosen nicht verfallen lassen. In den Heimen gab es Coronaausbrüche.“

    Unsere Bilder
  • Schnittbilder Impfzentrum
  • Sicherheitsdienst Impfzentrum
  • Polizei am Impfzentrum
  • div. Schnittbilder
  • O-Ton geimpfter Feuerwehrmann
  • O-Ton Pressesprecher DRK zur Frühzeitigen Öffnung

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.