NEWSID: 1383
Datum: 13.01.2021 - 20:13 Uhr | Sachsen

Massiver Schneesturm im Erzgebirge: Tief „Dimitrios“ verursacht heftigen Schneesturm, kaum Sicht für Autofahrer, neue Schneefront steuert auf Sachsen zu, erneut Schneechaos am Donnerstagmorgen möglich

Selbst Winterdienst hat im Schneesturm kaum Sicht, Polizei kontrolliert im Schneesturm 15 Kilometerregel auf dem Fichtelberg

Massiver Schneesturm im Erzgebirge: Tief „Dimitrios“ verursacht heftigen Schneesturm, kaum Sicht für Autofahrer, neue Schneefront steuert auf Sachsen zu, erneut Schneechaos am Donnerstagmorgen möglich: Selbst Winterdienst hat im Schneesturm kaum Sicht, Polizei kontrolliert im Schneesturm 15 Kilometerregel auf dem Fichtelberg

Datum: 13.01.2021 - 20:13 Uhr
Ort: Fichtelberg, S 268 / Schlettau / Sachsen / Landkreis Erzgebirgskreis

Update 20:00 Uhr – Teil 2: Erste Auswirkungen des Sturmtiefs im Erzgebirge. Schnee auf den Bäumen und schwere Sturmböen haben mehrere Bäume auf dem Kirchsteig in Schlettau krachen lassen. Die Feuerwehr kam mit 15 Kameraden zum Einsatz und mussten die umgefallenen Bäume von der Straße entfernen. Ricky Köhler – Pressesprecher Feuerwehr: „Auf den Verbindungsstraßen ist mit Schneeverwehungen zu rechnen. Das neue Sturmtief bringt noch über Nacht Sturm und Schnee. In den Morgenstunden ist mit Behinderungen zu rechnen.“

Das nächste Schneechaos steht in Sachsen kurz bevor. Nach wie vor ist das bestimmte Tief „Dimitrios“ für das Wetter derzeit dran schuld. Seine Kaltfront zieht aktuell von Nord nach Süd. In den Mittelgebirgen gibt es derzeit schwere Sturmböen. Sie verursachen aktuell massive Schneeverwehungen. Teilweise hat man weniger als 100 Meter Sicht. Die Straßen sind, nachdem der Winterdienst die Straße geräumt hat, binnen weniger Minuten wieder massiv verweht. Neben Sturm wird es auch reichlich Neuschnee geben. Im Berufsverkehr wird es massive Behinderungen am Donnerstagmorgen geben. Die Polizei kontrollierte auf dem Fichtelberg am Mittwochabend die 15 Kilometerregel. Bei dem Sturm und den Schneeverwehungen derzeit auch kein schöner Job.

Sequenzzuteilung:
Anfang – 02:17 Aufnahmen Fichtelberg und B 95

02:17 – Ende Aufnahmen S268 zwischen Scheibenberg und Crottendorf

© extremwetter.tv / Bernd März
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
Ricky Köhler – Pressesprecher Feuerwehr (Teil 2): „Mehrere Bäume sind auf die Straße gefallen, weitere drohten auf die Straße zu stürzen. Wir entfernten diese mit Kettensägen. Auf den Verbindungsstraßen ist mit Schneeverwehungen zu rechnen. Das neue Sturmtief bringt noch über Nacht Sturm und Schnee. In den Morgenstunden ist mit Behinderungen zu rechnen.“

    Unsere Bilder
  • Neue Bilder Teil 2: Feuerwehr mit O-Ton im Sturmeinsatz Schlettau
  • Schneesturm B 95
  • Autos im Schneesturm
  • Polizei kontrolliert auf dem Fichtelberg bei starken Wind und Schnee
  • Fichtelbergaufnahmen
  • Autos kämpfen sich durch Schneeverwehungen
  • wenig Sicht durch Schneesturm
  • Schnee pfeift über Straße
  • Schnittbilder
    Vorschauvideo

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.