NEWSID: 1403
Datum: 23.01.2021 - 14:27 Uhr | Sachsen

Schneechaos in Sachsen: Milchlaster im Graben, LKW kracht in Schneeberg, LKW´s stehen quer, 20 cm Neuschnee in wenigen Stunden, kaum ein Vorankommen auf den Straßen, „Wir haben seit ein paar Stunden tiefsten Winter wieder, extremen Schneefall. Es war ganz schön rutschig heute früh.“

Anwohnerin stolz auf ihre Schneefräse: „Ich bin sehr stolz auf die Schneefräse und freuen uns, dass sie gute Dienste leistet“, Schneefälle halten weiterhin intensiv an

Schneechaos in Sachsen: Milchlaster im Graben, LKW kracht in Schneeberg, LKW´s stehen quer, 20 cm Neuschnee in wenigen Stunden, kaum ein Vorankommen auf den Straßen, „Wir haben seit ein paar Stunden tiefsten Winter wieder, extremen Schneefall. Es war ganz schön rutschig heute früh.“: Anwohnerin stolz auf ihre Schneefräse: „Ich bin sehr stolz auf die Schneefräse und freuen uns, dass sie gute Dienste leistet“, Schneefälle halten weiterhin intensiv an

Datum: 23.01.2021 - 14:27 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz / Schönfeld / B180 Stollberg/erzg. / Schlettau / Sachsen / Landkreis Erzgebirgskreis

Update 14:30 Uhr – Teil 2 aus Schlettau:

Das Schneetief ist zwar abgezogen, aber es gibt immer noch reichlich Probleme auf den Straßen. Im Erzgebirge sind bis zu 30 cm Neuschnee gefallen. Besonders bitter erwischte es einen LKW Fahrer auf dem Dörfler Weg zwischen Buchholz und Schlettau. Ein Milchlaster hatte gegen 8 Uhr bei einem Bauern in Buchholz die Milch abgeholt, war auf dem Weg zum nächsten Bauern, dann passiert das Missgeschick. Der Fahrer des LKW kam zu weit rechts von der Fahrbahn ab und drohte umzukippen. Ein Bergeunternehmen samt umliegende Bauern versuchen stundenlang den LKW aus dem Graben zu ziehen. Das muss auch zeitnah passieren, da bei den umliegenden Bauern die Milchfässer voll sind, müssen dringend geleert werden. Eile ist daher geboten, sonst gibt es keine Milch.

Schon wieder Schneechaos in Sachsen. Nach Tauwetter sorgt das Randtief Irek für massive Neuschneefälle in Sachsen. Betroffen sind vor allem das Erzgebirgsvorland und das Erzgebirge selbst. In nur drei Stunden fielen über 20 cm Neuschnee, mit entsprechenden Problemen. Der Winterdienst war am Morgen noch nicht im Einsatz. Über 10 cm Schnee lagen auf den Straßen, Menschen die früh raus mussten, hatten auf den Gehwegen ihre Probleme. Anwohner holten ihre Schneefräse heraus und freuten sich diese zu haben (on tape). „Wir haben seit ein paar Stunden tiefsten Winter, extremen Schneefall. Ich bin sehr stolz auf meine Schneefräse, es war ganz schön rutschig heute früh, erzählt Ute Müller aus Annaberg-Buchholz. LKW Fahrer schauten wieder einmal in die Röhre. Auf der B 95 in Schönfeld krachte ein LKW in einem riesigen Schneeberg. Die Straße war zu glatt, sein LKW rutschte in den Graben und in den Schneehaufen. Der Fahrer blieb unverletzt. Und auch auf der B 180 bei Stollberg ging nichts mehr für LKW Fahrer. Steigungen waren nicht passierbar.

© extremwetter.tv / Bernd März
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
Ute Müller Anwohnerin mit Fräse: „Das Wetter ist sehr bescheiden. Wir haben seit ein paar Stunden tiefsten Winter wieder, extremen Schneefall. Es war ganz schön rutschig heute früh. Der Winterdienst fängt zwar wieder an zu fahren, aber jetzt müssen wir erst einmal unsere Grundstücke reinigen und die Straßen wieder freizubekommen. Man musste heute in den Kurven sehr langsam fahren. Ich bin sehr stolz auf die Schneefräse und freuen uns, dass sie gute Dienste leistet. 10-15 cm in kürzester Zeit sind gefallen.“

    Unsere Bilder
  • Neue Bilder Teil 2: Milchlaster in Schlettau im Graben
  • Anwohnerin mit Schneefräse in Aktion
  • Schneefräse und dichtes Schneetreiben
  • viel Schnee in Annaberg-Buchholz
  • Anwohner schieben Schnee
  • LKW in Schneeberg bei Schönfeld
  • Polizei sichert Unfallstelle ab
  • div. Schnittbilder LKW Schneeberg
  • LKW hängen auf B 180 bei Stollberg fest
  • O-Ton ANwohnerin

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 6346490

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.