Aktuelle Nachrichten

NEWSID: 453 Datum: 06.06.2018, 20:40 Uhr - Bayern | Landkreis Bad Tölz / Landkreis Freising

Heftige Unwetter: Autobahn A 9 überflutet, PKW kracht in Überflutungen und in Leitplanke, 2 Verletze, Hagelmassen und Überflutungen, Hagel bis zu 50 cm hoch, DRK überflutet, Wasser drückt von Feldern in Ortschaft

Hagel zerstört Blumen, Wasser fließt von Feldern, Hagelmassen, Feuerwehr am Arbeiten

Update 20:45 Uhr: Unwetterfolgen auf der Autobahn A 9 Fahrtrichtung München. Die Ausfahrt Allershausen war bis zu 40 cm überflutet. Ein Auto Fahrer sah die Gefahr zu spät, schoss in die Wassermassen und schleuderte in die Leitplanke. 2 Personen wurden dabei verletzt. Die Feuerwehr musste die Ausfahrt mit einer Pumpe frei pumpen. Die letzten Unwetter sind nicht einmal überstanden stehen schon wieder neue Unwetter an. Am Mittwochnachmittag erwischte es vor allem Oberbayern und die Gegend um Allershausen. Für Auto Fahrer war der Unwetteraufzug schon auf der Autobahn bedrohlich, auf der A 96 kurz vor Landsberg am Lech zogen dunkle Unwetterwolken auf, kurz danach folgte intensiver Starkregen. Regelrechte Hagelmassen fand man nach einem Hagelunwetter in der Gemeinde ... (weiterlesen)

NEWSID: 452 Datum: 04.06.2018, 17:24 Uhr - Bayern | Oberbayern, Lkr. Garmisch-Partenkirchen

Unwetter in Oberbayern: Überflutungen setzen PKW unter Wasser, Autobesitzerin jammert um ihr Auto, Feuerwehr im Dauereinsatz

Im Westen ein herrlicher Sonnenuntergang, im Osten ein Farbenspiel in den Wolken und Gewitter am Folgetag Unwetter

( UP ) 04.06.2018: Kaum haben wir eine zweitägige Unwetterpause, melden sich Gewitter und Unwetter schon wieder zurück. Der Rest der Wetterwoche – abgesehen vom Dienstag – werden gewitter- und unwetterträchtig. Die ersten heftigen Gewitter mit Überflutungen gab es am Montagnachmittag in Garmisch-Partenkirchen. Ein nahezu ortsfestes Gewitter brachte bis zu ... (weiterlesen)

NEWSID: 451 Datum: 01.06.2018, 18:13 Uhr - Sachsen | Landkreis Mittelsachsen

Schwere Unwetter in Sachsen: Ortschaften komplett unter Wasser, Hagelmassen, BMW Fahrer schiebt PKW aus den Fluten, Anwohner rennen mit Sandsäcke

katastrophale Zustände, Anwohner berichtet vom Unwetter, extrem viel Regen in kurzer Zeit, Zeitraffer Unwetteraufzug

Erneut schwere Unwetter in Deutschland. Diesmal war vor allem das dürregeplagte Mittel- und Ostsachsen betroffen. Eine sogenannte Superzelle schaffte die Ortschaft Choren und Lommatzsch mächtig zu. Das Unwetter zog vom Erzgebirge bedrohlich auf. Der Kameramann stand bei Lichtenberg/Erzg. Richtig Vollgas gab das Unwetter dann an der A 14. Auf Grund des Unwetters ist diese derzeit voll gesperrt. Die Nossener Straße am Abzweig Starbach war am Anfang für viele Auto Fahrer blockiert. Das Wasser stand bis zu 50 cm hoch. Noch schlimme die Situation im Ort Choren. Hier flutete der Ortsbach ganze Wohnhäuser, setzte diese Meterhoch unter Wasser. Auto Fahrer kämpften sich noch gerade so durch die Fluten. Drohten stecken zu bleiben. Ein Anwohner versuchte im Choren mit ... (weiterlesen)

NEWSID: 450 Datum: 31.05.2018, 00:00 Uhr - Bayern | Arzberg

Schwere Unwetter Franken: Straßen weggespült, Häuser bis zu 1 Meter unter Wasser, Schlammlawinen, 400 Einsatzkräfte im Einsatz, extreme Blitzeinschläge

THW im Einsatz, intensive Erdblitze mit Kanonenschlägen, Anwohner und Feuerwehr on tape, katastrophale Zustände in und um Arzberg

Schwere Unwetter sind am Donnerstagabend über Franken hinweg gezogen. Schwer getroffen hat es dabei die Ortschaft Arzberg und Oschwitz. In Arzberg mussten Anwohner mit schwerer Technik und Geröll Dämme bauen, damit das Wasser nicht in ihre Wohnhäuser gelangte. In der Innenstadt von Arzberg vollgelaufene Keller, Schlammlawinen, Geröll und Gestein in der Ortschaft. Eine Anwohnerin berichtet: „Das Wasser kam von oben, unten, rechts, links, überall.“ Der Kommandant von Arzberg spricht zu über das schwere Unwetter. 400 Einsatzkräfte sind im Einsatz, Straßen wurden weggespült. In der Nachbarortschaft Oschwitz war es ganz besonders schlimm. Hier wurde das Gerätehaus von den Fluten getroffen, Garagen und Grundstücke wurden ... (weiterlesen)

NEWSID: 449 Datum: 31.05.2018, 22:07 Uhr - Sachsen | Vogtland

Katastrophe im Vogtland: Heftiger Starkregen setzt erneut Region unter Wasser, Feuerwehr im Einsatz, Feuerwehrgerätehaus wiederholt geflutet

Vogtlandregion wird erneut Opfer von Hochwasser

Die Menschen im Vogtland kommen nach der Flutkatastrophe der vergangenen Woche nicht zur Ruhe. Erneut haben schwere Gewitter die Region getroffen. Besonders zwischen Bad Brambach und Adorf gab es erneut schwere Überflutungen. Der Rauner Bach stieg in diesem Bereich zum wiederholten Male so stark an, dass Grundstücke und Häuser wiederholt im Wasser versanken. ... (weiterlesen)